Status: Online
Direktverbindung: rivin.de:5121
(Spielerliste) 0/42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Dez 2008, 00:52
Beiträge: 953
provokante Frage. :roll:

Aber im Ernst, der Beitrag von Lionet hat ein Problem angesprochen, das ich schon lange mit mir herumschleppe.

Lionet hat geschrieben:
Plot-Informationen

.........als dann noch Dunkelelfen frei im Waldherz herumliefen und andere Charaktere sie einfach übergingen und das für alle anderen chars OK war, ............


Dadurch, dass sie es angesprochen hat, wurde mir klar, das es andere zu geben scheint, die sich ähnliche Gedanken machen. Deshalb stelle ich das einfach mal zur Diskussion und bitte die SL, mal ein paar strukturgebende oder konzeptionelle Tips zu geben. Die Rasse der Drow sind Stereotypen eines überzeichneten schwarz/weiß, gut/böse Konzeptes. Die Elfen ansich, eine Rasse an mystischen Wesen mit Fähigkeiten und Lebensentwürfen, fern ab der Menschen. Ein fundamentaler Bestandteil des RP mit einem Elfen, ist ja sein Sheldonhaftes Selbstverständnis. So weit so klar, jetzt gibt es die ebenso überzeichnete Stereotype des korrumpierten Gegenpoles. Die Ilythiiri, alle herrausragenden Besonderheiten in schwarz, yin und yang, Mystra und Shar, Feuer und Wasser. Ein Sinnbild des "erz-Bösen". Da gab es nunmal eine Ausnahme, die so ungewöhnlich war, dass sie zentrales Element einer Buchreihe wurde. ok, nette Idee, kurzweilig und voll massiver Probleme, die das mit sich bringt.

Aber wie ist es nun auf Rivin?

Durch die Leere auf dem Server, kann ein Drow-char ungehindert durch die engine laufen. Aber das verzerrt das Bild völlig. Wir haben auch "Ein-bischen-wie-Drizzt-Dows", die sich völlig frei bewegen und niemand stört es. Ich kann mich noch an die Anfänge von einem dieser Chars erinnern, wo man nur völlig verschleiert durch die Gegend gehen konnte, da sonst der Mob einen zerissen hätte. Und heute? Da laufen immer mehr "Drizzoide-Drows" rum. Ok, das ist jetzt kein Aufruf zum PvP ala Triss, alle Konzepte haben ein Recht zu existieren. Aber das Bild weicht völlig auf. Am aller Schlimmsten ist der Schlag für mein Verständniss für die Rasse der Elfen als Ganzes, wenn schwarz und weiß mal auf einen Kaffee zusammen sitzen und Urlaubsfotos austauschen. Wie sehr kann man die beiden Rassen noch ernst nehmen, wenn man ihnen alle überzeichneten Besonderheiten nimmt? Wie kann ich reagieren, wenn ein Drow auftaucht, seine Drizzt-Karte spielt und keine Wache da ist, die das Szenario bedrohlich wirken lässt? Was ich meine, ein Drow im Waldherz, müsste eigentlich bei allen Elfen-chars einen hysterischen Weinkrampf auslösen, ein Drow in Rivin müsste bei der Bürgerwehr Schnappatmung auslösen. Aber durch die fehlende, szenarische Reaktion des Servers, schwindet langsam das ursprüngliche Bild und löst bei allen chars nur ein müdes Schulterzucken aus "schon wieder so einer".

Wie seht ihr das?
Wie gehen die anderen chars damit um?

_________________
Bild

Frater Armitage
Halgrim Hammerhand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2007, 12:30
Beiträge: 8115
Wohnort: Düsseldorf
Die meisten auf Rivin gespielten Drow sind - in meinen Augen - nicht einmal annähernd so Böse wie man es den Drow zuschreibt zu sein. Allerdings ist soetwas auf Rivin auch nicht spielbar, es sei denn der jeweilige Drow stirbt sehr bald. Vielleicht gibt's ja auch noch den ein oder anderen Drow, der anders ist. Ich kenne z.B. die neuste Drow "Rauvyl" garnicht, also kann ich nicht über sie sprechen.

Die Umwelt reagiert meist sehr gelassen auf Drow, manchmal reagieren NSC und vereinzelte SC zwar erschrocken auf Drow, aber das sind Einzelerscheinungen. Die meisten SC, darunter zähle ich auch absolut die meisten SL-SC, reagieren ruhig oder teilweise sogar vertraut auf Drow. Misstrauen ist zwar vereinzelt gegeben, aber nicht wirklich spürbar. Manche Drow können sich ungehindert bewegen, das hat auch seinen Grund, zerstört aber natürlich den eigentlichen Blick auf die Rasse - denn diese "Kuschel-Drow" wie manche sie bezeichnen mögen, sind im Grunde die einzigen sichtbaren Drow auf Rivin (mit Ausnahme von Rauvyl, oder andere noch unbekannte Drow, die ich unbekannter Weise nicht dazu zählen möchte).

Im Augenblick sieht man nunmal was die Drow angeht hauptsächlich Phaere und Faenshalee / Faern. Beide Drow werden von SL gespielt, beide Drow gelten als Eilistraeegläubig, Faenshalee ist als solche sogar gezeichnet.

Reagiert man feindseelig auf jene Drow, wird man sehr schnell von anderen SC entweder aggressiv angegangen oder belächelt, was einen sehr schnell dazu bringt seine Einstellung einfach zu ändern - denn die Umgebung bezeichnet einen sonst schnell als "Intolerant", man gilt als der Böse oder kann am lockeren RP, was diese Drow problemlos einschließt, nicht so teilnehmen wie man vielleicht möchte.

Ich fühle mich selbst mit meinen SC nicht davon betroffen, durch die Rivin-Drow-Darstellung gehindert zu sein. Ich habe es akzeptiert, Drow werden in den meisten Fällen, ähnlich wie Tieflinge, nun einmal wie Menschen behandelt (mit leichten Abweichungen, die ich nicht gänzlich vom Teller wischen will). Elfen begegnen ihnen häufig dann ebenso, das hat natürlich auch alles rollenspielerische Gründe, besonders die recht bekannten Eilistraee-Drows von Rivin spielen ja schon sehr lange.

Das ändert aber natürlich nichts daran, dass das Bild der Drow dadurch verkuschelt wird und Drow wie man sie vielleicht aus dem Regelbuch oder Roman kennt, nur hin und wieder als NSC-Schlachtvieh auftauchen und dann natürlich absolut böse sind, wo Fragen unnötig sind - Denn es sind ja Drow!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Dez 2008, 00:52
Beiträge: 953
woow, ok, das ist genau das was ich meine.

Ich nehme bewusst keine Einzelnen-chars oder Namen, da ich keine Spieler oder chars bashen wollte. es ging mir um das Verständniss, das meine chars der Rasse entgegenbringen. Bisher war es geprägt aus der RL-Erfahrung aus Literatur, Regelbücher und dem daraus resultierenden P'n'P. Auf Rivin scheint es nun anders oder sich eben schleichend zu verändern. Da der ultra böse Hass und der suizidale Fanatismus auf Rivin nicht oder nur sehr kurz spielbar sind, verändert sich die Sichtweise auf die Rasse als Ganzes.

>> Reagiert man feindseelig auf jene Drow, wird man sehr schnell von anderen SC entweder aggressiv angegangen oder belächelt, was einen sehr schnell dazu bringt seine Einstellung einfach zu ändern - denn die Umgebung bezeichnet einen sonst schnell als "Intolerant", man gilt als der Böse oder kann am lockeren RP, was diese Drow problemlos einschließt, nicht so teilnehmen wie man vielleicht möchte.

Das Gefühl habe ich eben auch. Wenn man IG sagt, Drow sind die Pest, dann wird man schnell wie ein intoleranter Rassist behandelt und wird mit ein paar weise klingenden Worten belehrt. Selbst völlig neue chars (alter Spieler), die frisch den Server betreten, also eigentlich aus anderen Bereichen Faeruns kommen, sagen mal recht locker "Hallo, wer bist du denn?", wenn sie das erste Mal auf einen der Riviner-Drows treffen. Dann scheinen die Drows, außerhalb des Fürstentums, mehr so eine Art Räuberbande mit komischen Ohren, aber eben nicht mehr die unirdisch, bösen, tödlichen, extremst gefährlichen Mysterien zu sein. Man kauft es einfach einem Drow nicht ab, wenn er mitten im Franky vom "Test des Eifers" erzählt und dabei einen entkoffeinierten Kaffee mit laktosefreier Milch trinkt. Das heißt aber im Umkehrschluss, das bei dem nächsten Bedrohung durch Drows, die Bevölkerung die gleiche Gelassenheit an den Tag legt, weil in dem Rivin-Setting der Drow einfach mal ein meist recht umgänglicher Typ mit Pigmentstörungen ist.

Also zum Verständniss und für ein glaubwürdiges RP, wandelt sich die Sichtweise von "herausragender Bedrohung" eher zu einem Umgang wie mit Hins, bei denen man zwar die Geldbörse festhällt aber sonst recht aufgeschlossen ist.

_________________
Bild

Frater Armitage
Halgrim Hammerhand


Zuletzt geändert von DonQ am Mi 4. Jun 2014, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 12:55 
Offline
Serverleitung
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Okt 2013, 09:08
Beiträge: 4431
Wohnort: Ruhrgebiet
Was ist ein Drow... ein Drow ist ein Individuum. Punkt. Es gibt Klischees, es gibt Vorurteile, es gibt Dinge, die vielen Drow gemein sind. Dennoch ist ein jeder Drow ein Individuum. Und daher mag sich jeder Drow auch anders verhalten. Natürlich sieht man da eher das Klischee des Drow, der auf Beutezug auf der Oberfläche ist... und btw. wurde Rauvyl auch genau so von den meisten erst einmal behandelt, die sie zufällig getroffen haben.

Nun ist es allerdings so, dass die hier ansässigen Drow... gespielt werden wollen. Sprich, sie haben einen Grund (welchen auch immer) hier in der Gegend zu bleiben. Und nun vollkommen unabhängig von Chaotisch oder Rechtschaffend, Gut oder Böse... ein Drow bekommt INT+2 und nicht -4. Und ebenso Cha+2 und nicht -4. So hat also der Durchschnittsdrow einen schärferen Geist und eine beeindruckendere Ausstrahlung.

Wenn wir nun also die Drowgesellschaft betrachten, die die meisten Exemplare dieser Rasse prägt (In Eilistraeekreisen aufgewachsene hierbei einmal ausgeklammert), so sehen wir eine Gesellschaft, wo derjenige gewinnt, der am gerissesten ist. Oh, ja, natürlich, meistens wird gesagt, "der Stärkste". Aber das ist so nicht ganz korrekt. In einer Welt der Intrigen, der Lügen, der stehenden und fallenden Bündnisse, gewinnt eben nicht derjenige, der am Stärksten ist... es sei denn, er ist stärker als ein Bündnis von X anderen, die seine Position wollen/sich von ihm bedroht (bedrowt) fühlt.

Nun ist diese Gesellschaft in Rivin nicht vorhanden. Vielleicht ist es schade, vielleicht ist es gut, aber Fakt ist eben: Es existiert keine Drowgemeinschaft, wo Drow ihre offene drowigkeit ausleben können. Was machen also kluge Leute, die es gewohnt sich wie eine Spinne ihre Netze auszulegen, Leute zu manipulieren, Bündnisse zu schließen, Wesen auszunutzen und zu verraten in einer Welt, wo sie exotische Aussenseiter sind...? Grob würde ich sagen, sie tun alles, um zu überleben, um Leite zu manipulieren, Bündnisse zu schließen, Wesen auszunutzen und wenn nötig zu verraten. Oder aber... sie passen sich an. Warum irgendwelche Leute töten, wenn man weiter kommt, wenn man ihnen Honig um den Bart schmiert? Warum Risiken eingehen, die nicht notwendig sind? Warum... wenn es auch anders geht?

Und was wenn sie wirklich irgendwie lernen, dass diese anderen Wege auch zum Erfolg führen, vielleicht sogar besser, und wenn sie gar... Freundschaft und Liebe und derlei kennenlernen und schätzen lernen...?

Nun gibt es ja auch so etwas wie ein Gerücht, dass die Drow keine Liebe kennen. Das ist an und für sich auch nicht vollkommen korrekt. Die Drow sind immernoch Elfen, immernoch denkende, fühlende Wesen. Sie sehen die Liebe als Schwäche, aber sie können sie dennoch empfinden. Die meisten unterdrücken diese Liebe, verbergen sie in tiefsten inneren ihrer Seele, oder versuchen gar, das "Opfer" ihrer Liebe zu töten, um sich von dieser Schwäche zu befreien. Oder aber sie geben sich dieser Liebe hin, und... tja, werden hemmungslos ausgenutzt, wenn das "Opfer" der Liebe es bemerkt (Wobei es auch seltene Fälle geben soll, wo sich gar zwei Drow ineinander verlieben. Und das soll eine Sache sein, die überaus fies ist... denn dann ist man ja zu zweit udn kann einander "vertrauen"...) ((Quelle: Drow of the Underdark 3.5). An der Oberfläche könnte sich das natürlich eben so entwickeln...

Nun gilt es für mich noch zu erwähnen, dass der in diesen Zusammenhang immer fallende Drizzt absolut nichts mit diesem Phänomen hier zu tun hat. Denn neben dieser einen absoluten Ausnahme, die einzigartig ist, oft kopiert und nie erreicht, und noch öfter verwurstet in allerlei Satiren... gibt es eine ganze Gruppe von Drow, die schon lange vor ihm da waren. Die Gemeinschaft der Eilistraee gibt es bereits länger als es die Drow ansicht gibt, noch vor dem Fall der Dunkelelfen und ihrem Exodus ins Unterreich. Diese Gruppierung ist an der Schwertküste nicht sonderlich groß, jedoch muss man sagen, dass wir eine viel höhere Dichte an Kara-Tur Charakteren haben... und die Promenade der Eilistraee (der Haupttempel (ok, einzige echte Tempel^^) der Glaubensgemeinschaft unter Tiefwasser) ist um einiges näher als dieser Kontinent (wobei ich nun nicht sagen will "verbrennt die Kara-Turianer!!!" ;D). Diese Gemeinschaft arbeiten sehr oft mit den Harfnern zusammen, ist eng verbunden mit der Kirche der Mystra, und wenngleich im Volksmund eher unbekannt, von durchaus gutem Ruf.

Und nun kommen wir zurück zu unseren Intelligenten Intrigenspinnern.. gibt es eine bessere Möglichkeit, als sich als eben solche Leute auszugeben, um dorthin zu kommen, wo man hin möchte...? ;D

Doch genug der Theorie, ihr wollt wissen, wie ihr im RP das handhaben wollt. Meine Antwort ist: So wie ihr wollt.

Ok, noch einmal zur Erklärung... irgendwer vertraut irgendwelchen Drow. Ja... eh... gut. Und nun...? Macht einen Bogen um sie, greift zur Waffe, reagiert, wie ihr es für richtig haltet. Im RP wird sich etwas ergeben. Andere verteidigen diese verdammten Massen/Serien/Ritualmörder? Die sind verrückt! Oder Dumm! Oder verzaubert! Ganz sicher verzaubert! Keine Magie auf ihnen? Die Drow sind hübsch, sicher teilt man das Lager! Oder... oder vielleicht haben sie diese Leute ja in der Hand! Haben ihre Kinder, oder geliebten entführt!

Es ist RP. Wenn irgendwer euch sagt, dass der Tyrannit von nebenan ganz nett ist, wenn man ihm ein Snickers gibt, dann stellt ihr doch auch nicht euer Weltbild der Tyrannoskirche in Frage, oder...?

_________________
"Ich habe keine Angst davor zu bluten, aber ich würde es nicht für dich tun."
Rauvyl Kent'tar

"Wenn ich keine Gerechtigkeit erfahre, erschaffe ich sie eben selbst."
Dorn von Grauburg

"Die Materie der systematischen Analyse ist eher trivial und sei den Eleven als Exerzitium aufgetragen"
Arianwyn Drachenzorn

"Blut und Tod"
Amalafein Kent'tar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 12:57 
Offline
Serverleitung
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Okt 2013, 09:08
Beiträge: 4431
Wohnort: Ruhrgebiet
PS: Rantargar ist gerne ein intoleranter Rassist. Und noch einiges andere. Wayne...?
PPS: Ich fühle mich nicht zu bekuschelt mit Rauvyl. Je nachdem, wie ich den Leuten begegne, wird auch reagiert.

_________________
"Ich habe keine Angst davor zu bluten, aber ich würde es nicht für dich tun."
Rauvyl Kent'tar

"Wenn ich keine Gerechtigkeit erfahre, erschaffe ich sie eben selbst."
Dorn von Grauburg

"Die Materie der systematischen Analyse ist eher trivial und sei den Eleven als Exerzitium aufgetragen"
Arianwyn Drachenzorn

"Blut und Tod"
Amalafein Kent'tar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Okt 2007, 20:32
Beiträge: 2386
Ein Drow in Menzoberranzan wird Lolths Priesterinnen gehorchen, töteten, foltern und gegen seines Gleichen intrigieren, weil das dort die vorherrschende Kultur ist und er dieser entsprechen muss.

Ein Drow in der Promenade unter Tiefwasser, wird im Chor mit den Priesterinnen Eilistraees singen, sich mit dem Schwert üben, geduldig und tolerant gegenüber anderen sein und sich in Selbstbeherrschung üben.

Ein Drow der in den Oberflächen Kolonien unter Vhauren lebte, wird ein gleichberechtigtes Verhältnis zwischen Mann und Frau gewöhnt sein, bzw. eine patriarchische Führung.

Ein Drow in Dambrath wird in einem wilden Reitervolk aufgewachsen sein, die nahe Menchen-Siedlungen überfallen und Loviater anbeten.


Drow sind nicht gleich dieses pseudo Klischees an das immer alle denken. Das was die 0815 Bevölkerung der Menschen über sie denkt ist hier eher eine Rolle spielt.

Die SC sind aber nunmal keine 0815 Bürger. In meiner Zeit habe ich mehrere Menschen gefunden die aus Faszination für das Unterreich sowohl de Sprache der Drow beherrschten, als auch fundamentale Kenntnisse über sie besaßen.
Wie man damit umgeht bleibt jedem selbst überlassen, ich für meinen Teil habe versucht das Mysterium möglichst aufrecht zu erhalten.

_________________
Warum Constanza eine Heldin ist und keine Mary Sue = #The Hero's Journey + 100% ingame ausgespielt

CharPortraits
Connie/Tanzie


Zuletzt geändert von Hoelper am Mi 4. Jun 2014, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Okt 2007, 19:35
Beiträge: 11510
Salvatores Einfluss auf die Darstellung der Drowgesellschaft möchte ich niemals in Zweifel stellen - er hat effektiv aus diesem "es gibt da noch schwarze Elfen" eine komplette Gesellschaft in vielen Facetten gemacht die mittlerweile ikonisch ist und als status quo verbreitet ist.
Wie weit das ging habe ich jüngst aus einem Interview mit ihm erfahren, wo er gefragt worden ist wie er Drizzt erschaffen hat und erklärte, dass er sich den Charakter im Grundkonzept in der Mittagspause ausgedacht hatte und eigentlich nur als Nebencharakter entworfen hatte. Als er dann nach dem Mittagessen seinem Editor seine Idee vortrug ging das Gespräch ungefähr so.

"Ich habe da diesen Charakter, Drizzt Do'Urden, ein Dunkelelfenwaldläufer aus Menzoberranzan."
"Ein Dunkelelfenwandläufer? Okay, hatten wir noch nicht. Was ist ein Do'Urden?"
"Keine Aahnung, wird vermutlich so ein Haus sein denke ich."
"Und was ist ein Menzoberranzan?"
"Naja, ich denke das ist ne Stadt mit Dunkelelfen."

Plopp - Blase geplatzt. Soviel zur Theorie des großangelegten Masterplans.
Jedenfalls entstand alles was wir über die Drow (die damals noch alle Dunkelelfen hießen) wissen darauf aufbauend.

Um aber die Frage zu beantworten was denn jetzt ein Drow ist, muss man doch erst einmal beantworten was denn nun ein Elf ist.
Elfen sind in ihrer Gesamtheit weitaus weniger Lichti als sie gerne gesehen werden wollen - nämlich aus dem Umkehrschluss, dass Drow ja böse sind und Elfen demzufolge so strahlend Lichti sein müssen, dass man kotzen möchte. Das ist aber irreführend.
Vielmehr ist in den Elfen diese Dunkelheit welche Drow in sich tragen bereits vorhanden und Drow leben sie schlichtweg grenzenlos aus. Ein ehemaliger SL von Rivin sagte zu mir damals "Unterschätze niemals die Grausamkeit eines Elfen - er hat wahnsinnig viel Zeit und einen sehr kreativen Geist."

Kurz einige Bullet-Points der glorreichen Elfenrasse:

- Die Erschaffung Immerdars
Wie baue ich eine Insel? Genau, ich spalte zwei Kontinente und schneide mir eine Insel heraus. Den einen Teil lasse ich stehen, den anderen Teil schmeiße ich irgendwo nach Osten. Heute nennt man diese Kontinente Faerûn und Maztika und die Bruchstelle Schwertküste.
Dass dabei Tausende von Lebewesen absaufen ist Kollateralschaden - für so ne tolle Elfeninsel muss man eben auch ein paar Opfer bringen.

- Die Kronkriege
Die Kronkriege ansich sind eine Dimension von Krieg die sich heutige Faerûner überhaupt nicht mehr ansatzweise vorstellen können. Da stehen Königreiche von der Größe Amn + Tethyr + Calimshan gegenüber die über Magier gebieten von denen ein jeder so mächtig ist, dass er jedes dieser Königreiche nach heutigen Maßstäben alleine vernichten könnte. Und die haben natürlich in ihrer Glorie nichts Besseres zu tun als insgesamt 5 Mal die halbe Welt zu verwüsten weil ihnen irgendetwas wieder mal nicht in den Kram gepasst hat.

- Der Fluch der Drow
Ich muss jeden korrigieren, der noch glaubt, dass Corellon wirklich seine göttliche Hand wank und sagte "und ihr seid jetzt verflucht, Abtrünnige"
Die Wahrheit ist viel schlimmer.
Die Dunkelelfen lebten in zwei Reichen: Illythiir und Myeritar
In Illythiir begannen sie langsam aber zunehmend tatsächlich immer düstere Götter anzubeten.
Das war aber eigentlich nicht das Problem. Das Problem war, dass die Dunkelelfen in Illythiir das mächtigste Kriegervolk der Elfen waren, weil die Kriegskunst bei ihnen besonders stark verwoben war - gewissermaßen waren die Illythiir das was die Spartaner bei den Griechen waren.
Und davor, hatte ein Königreich große Angst: Die Aryvandaar, die aus den heutigen Sonnenelfen bestanden.
Die Dunkelelfen in Myeritar lebten friedlich in Koexistenz mit den Grünelfen, die damals noch so garkeine Waldkuschler waren sondern sich besonders durch ihre hohe Integrationsfähigkeit auszeichneten. Sie lebten meist mit anderen Völkern in einer friedlichen Koexistenz - darunter auch Zwergenvölker (das Reich Illefarn beispielsweise).
Myeritar wiederum hatte ein kleines Problem: Dort lebten die fortschrittlichsten Magier dieser Zeit. Diese hatten eine Bibliothek erbaut in welcher sich Zaubersprüche fanden, die den Aryvandaar Tränen in die Augen trieben.
Leider waren sie dennoch durch zahlenmäßige Unterlegenheit nicht im Stande in einem Konflikt zu bestehen.

Aryvandaar machte folgendes: Es schickte Stürme aus, welche Myeritar verwüsteten und behaupteten natürlich immer "dass das ja echt total doof ist, aber wir leider nix dafür können".
Irgendwann hatten die Illythiir schlichtweg die Schnauze voll und zettelten Kronkrieg Nummer 4 an indem sie Aryvandaar angriffen um ihren Volksgenossen in Myeritar zu helfen.
Aryvandaar machte daraufhin das, was in jedem Krieg funktioniert und sagte:
"Hilfe, wir werden von finsteren Typen angegriffen die dunklen Göttern huldigen!"

Daraufhin gab es das große "Daumen nach oben" für die Aryvandaar und die Aryvandaar webten mit Unterstützung anderer Reiche den großen Zauber, welcher die Dunkelelfen (alle!) verfluchen sollte - richtig, nicht Corellon mit seinem göttlichen Handwink!
Gleichzeitig nutzte Lolth wiederum ihre Macht um die Illythiir aktiv ins Unterreich zu ziehen. Die Kombination dieser beiden Effekte führte dann zu dem heute bekannten Ergebnis.
Was nur gerne vergessen wird ist, dass sämtliche Dunkelelfen in Myeritar vollkommen unschuldig waren.

Die Aryvandaar wurden - vergleichsweise kurz darauf - von Shantel Othreier (dem Mondelfenreich) kaput gemacht, weil letztere nämlich schlussendlich ebenfalls die Schnauze voll hatten - denn so wirklich viel besser waren die Aryvandaar nicht.
Danach zerfielen die Reiche der Elfen und die Elfen gingen zu dem über was man heutzutage so von ihnen kennt und Corellon kam und sagte "So, jetzt macht ihr aber mal richtig Elfen hier, nicht diesen Quatsch."


- Die Eldreth Veluthra
Ein recht aktuelles Beispiel. Diese Elfenorganisation ist eine fanatische Sekte welche der Meinung ist, dass die Menschheit Schuld am Ende der Elfenreiche haben und vom Antlitz der Welt getilgt werden muss.
Ein Mensch der ihnen in die Finger fällt, wird feststellen, dass nicht nur schwarze Elfen extrem grausam sein können.

Natürlich haben die Elfen ihre strahlenden und lichten Momente und Hochburgen - beispielsweise ihre Königin Amlaruil Mondblume. Aber es sollte niemals vergessen werden, dass das oben beschriebene auch in diesem Volk drinsteckt.


Es wird gerne auf Drizzt Bezug genommen, weil ihn jeder kennt. Aber offen gesagt finde ich, wird das den "guten Dunkelelfen" nicht gerecht. Viel wichtiger als der gute Drizzt ist eine völlig andere Lichtgestalt: Quilue Veladorn - Tochter und Auserwählte von Eilistraee und Mystra (ja, zwei Götter!).
Sie lebt gemeinsam mit vielen weiteren Eilistraeeanhängern an der Promenade der Dunklen Maid unterhalb von Tiefwasser. Und ja, das sind ganz richtige Eilistraeeanhänger.
Darüber hinaus gibt es noch weitere Gemeinschaften von Eilistraeeanhängern. Zu manchen von ihnen kommen sogar Menschen und Elfen und einige lassen sich von ihnen behandeln wenn sie verletzt oder krank sind.

Natürlich sind diese Drow eine seltene Besonderheit - aber wenn es eine Gottheit explizit für sie gibt, die immerhin als Niedrige Gottheit des Faerûnischen Pantheons (nicht nur des Drowpantheons) eingestuft wird, dann muss irgendetwas da ja wohl dran sein.

Drow haben genauso wie alle anderen Rassen auch die Möglichkeit zu sagen "Uh Leute, das hier gefällt mir aber jetzt nicht mehr." Es ist schlichtweg albern, wenn das zu schnell und ohne wirkliches Rollenspiel geschieht, weil Drow nun einmal aufwachsen wie sie aufwachsen. Aber die Möglichkeit zur Selbstreflexion haben sie ja, warum also nicht?

Salvatore hat seine Spielwelt. Er ist gewissermaßen SL in seinem Setting. Wir haben hier unsere Spielwelt, bei der wir uns gerne inspirieren lassen, aber wir müssen nicht 1zu1 alles übernehmen was er sich auch ausgedacht hat. Wenn es im beschaulichen Örtchen Löwenbach 2 Drow gibt die dort herumlaufen dürfen und nicht direkt mit Mistgabeln zerhackt werden, explodiert damit nicht das gesamte Setting der Vergessenen Reiche.
Weit im Osten, in Thesk, leben zu mehr als 20% Orks als Teil der Bevölkerung. Erschafft das hier bei uns irgendwelche Probleme? Nö.

Die Nichtdarstellung oder vielmehr selektive Darstellung ist eigentlich nur ein Kopfproblem.
Warum ist es kein Problem zu sagen "Menschen können gut und böse sein" aber es ist ein Problem zu sagen "Okay, Drow müssen nicht zwingend alle Böse sein"?
Das erzeugt keine Singalurität welche das Multiversum zu verschlingen droht.
Ich kann mich doch problemlos hinstellen und für mich im RP berücksichtigen, dass diese zwei Drow eben Ausnahmen darstellen. Normalerweise hat man mit Drow sowieso praktisch keinen RP-Kontakt, weil es da nicht viel zu RPen gibt. Vielmehr ist es ja so, dass man so die Möglichkeit hat überhaupt etwas über die Drowkultur zu lernen (okay, ich erlebe auch immer gerne so einige SC die angeblich schon alles über Drow wissen was es zu wissen gibt...) und mir persönlich hat das noch nie ein Charakterkonzept in den Grundfesten erschüttert. Selbst mit meinem Sonnenelfen kann ich damit angemessen umgehen.

_________________
You know why I never loose at chess? I have a secret move - I knock over the board!
- The Doctor

Portraits für Fira, Faeanshalee, Talyth und Sonata


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 13:20 
Offline
Serverleitung
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Okt 2013, 09:08
Beiträge: 4431
Wohnort: Ruhrgebiet
Lafaellar hat geschrieben:
Vielmehr ist es ja so, dass man so die Möglichkeit hat überhaupt etwas über die Drowkultur zu lernen (okay, ich erlebe auch immer gerne so einige SC die angeblich schon alles über Drow wissen was es zu wissen gibt...) und mir persönlich hat das noch nie ein Charakterkonzept in den Grundfesten erschüttert. Selbst mit meinem Sonnenelfen kann ich damit angemessen umgehen.


Heh. Ich find es sehr lustig, wenn ein Mensch meiner Drow etwas über die Drow und das Leben im Unterreich erzählen will. Sry für offtopic.^^

_________________
"Ich habe keine Angst davor zu bluten, aber ich würde es nicht für dich tun."
Rauvyl Kent'tar

"Wenn ich keine Gerechtigkeit erfahre, erschaffe ich sie eben selbst."
Dorn von Grauburg

"Die Materie der systematischen Analyse ist eher trivial und sei den Eleven als Exerzitium aufgetragen"
Arianwyn Drachenzorn

"Blut und Tod"
Amalafein Kent'tar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Dez 2008, 00:52
Beiträge: 953
@Laf:

* Chapeau *
klasse! danke für den schönen Text.

>> Warum ist es kein Problem zu sagen "Menschen können gut und böse sein" aber es ist ein Problem zu sagen "Okay, Drow müssen nicht zwingend alle Böse sein"?

Mit dem Wissen im Hinterkopf, kann ein char auf Rivin wirklich davon ausgehen, dass es Ausnahmen geben könnte und man die Existenz, Andersdenkender in Erwägung ziehen kann. Das hilft sehr viel um sich auf das Thema angemessen und individuell einzulassen.

_________________
Bild

Frater Armitage
Halgrim Hammerhand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 14:10 
Offline

Registriert: Fr 16. Mai 2014, 22:37
Beiträge: 806
*Senf dazu geb*
Natürlich sind die "Rivin-Drow" nicht so, wie man sie sich gemeinhin vorstellt.
ABER!!!
Bevor das jetzt abrutscht ins "die Spieler haben ja keine Ahnung, wie man einen Drow spielt" u.s.w., folgender Gedanke:
Zweifelsohne gibt es einen sehr guten Grund, warum diese Drow ihr Volk verließen und sich mit Oberflächlern abgeben. Jenen binden sie natürlich nicht jedem dahergelaufenen Unbekannten auf die Nase.
Das Nomadenleben ist auch mühselig, also bleibt ihnen wohl nichts anderes übrig, als sich der Rivin-Gesellschaft anzupassen. Ob das nun gespielt oder ehrlich gemeint ist, bleibt Sache der Spieler. Wie schon erwähnt, haben Drow INT+2 und CHA+4. Somit sind sie bestens dafür gerüstet, sich auch in fremden Gefilden anzupassen, um zu überleben.
Soviel sollte man ihnen schon zugestehen. Ob sie dabei übers Ziel hinaus schießen oder anderweitig mit den abartigen Oberflächlern und ihrem seltsamen Benehmen nicht klarkommen, bietet in jedem Fall Stoff für wundervolles RP.
*end of Senf*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Feb 2009, 02:49
Beiträge: 7658
Wohnort: Ducttape-Hausen
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man auf die Idee kommt, dass alle Dunkelelfen-SC von Beginn an von jedem umkuschelt werden.
Es gibt zwei Dunkelelfen, die sich ihre Position über die Jahre "erarbeitet" haben und das sind Faern und Phaere. Wenn diese beiden jetzt mit einem neuen SC ins RP kommen und die gesammte Umwelt offenbar völlig gelassen auf DROW! reagiert, dann kann auch der neue SC (gesetzt dem Fall er hat keine übermäßig lange Leitung) erkennen, dass hier offenbar irgendwas seltsam oder anders ist. Er kann nun entweder davon ausgehen, dass die Drow die Gesellschaft unterwandert haben (und dann sollte er sich besser nichts anmerken lassen, wer weiß was die Drow sonst mit ihm machen, wenn sie erkennen, dass er noch nicht beeinflusst ist) oder dass zumindest dieser Drow dort keine Gefahr darstellt.
Etwas völlig anderes ist es, wenn man diesen Wesen außerhalb einer bestehenden Gesellschaft begegnet.
In solchen Situationen jedoch gibt es sogar relativ häufig SC, die den Dunkelelfen ihren Aufenthalt in der Welt erschweren. Werden sie nicht direkt gejagt und niedergestreckt, so werden sie oftmals vertrieben, oder gefangengenommen und unter Aufsicht gestellt.
Letzteres leitet dann oftmals den Prozess ein, durch den sie innerhalb einer bestimmten Gruppe tolleriert werden.

_________________
Ulric Kieldantzer
Grim Silberhand - Slaughter; it can't be spelled without laughter
Saerail Kiirnodel - Mindestens haltbar bis Ende
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
-Albert Einstein

Never trust a smiling Gamemaster.

May the 4th be with you!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Jan 2009, 16:50
Beiträge: 1525
Wohnort: Wien
Ich fühle die Notwendigkeit zu erklären daß ich an den Spielweisen und Darstellungen anderer niemals etwas aussetzen würde/will. Karia läßt nichtmal Menschen/andere Halbelfen/Elfen an sich ran, wenn sich dann mit der Erlaubnis aller denen sie vertraute nun fremde(!) Dunkelelfen dort "herumtreiben" wo sie normalerweise ruht, ist im RP nichts anderes logisch als das Waldherz (ich habs immer als Druidenhain empfunden) zu verlassen, da redet sie auch nicht mehr groß mit irgendwem darüber weil das für sie völlig unverständlich ist, ganz gleich welche Gesinnung die "Eindringlinge" haben oder auch welchem Volk sie angehören, oder mit was sie sich das Recht erkaufen dort zu sein. :) Ist aber alles RP, ich finde alle drei Dunkelelfen die ich kenne sehr interessant :)

_________________
Chars: Nelphie, Karia, Bastjan Pastell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Mai 2014, 14:15
Beiträge: 571
*

_________________
Charaktere:
Aleney Gard
'Once there was only dark. If you ask me, the light's winning.'


Zuletzt geändert von Ceitidh am Mi 30. Jun 2021, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Okt 2007, 19:35
Beiträge: 11510
Zitat:
Warum kommen da so "viele" (relativ gesehen) gute (also an der Oberfläche angepasste und akzeptierte) Drow durch das Anmeldesystem?


Gar nicht, die haben sich dahin entwickelt.

_________________
You know why I never loose at chess? I have a secret move - I knock over the board!
- The Doctor

Portraits für Fira, Faeanshalee, Talyth und Sonata


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Mai 2014, 14:15
Beiträge: 571
...wie gesagt: das wurde in den nachfolgenden Beiträgen dann ja auch gut erklärt, also die Frage hat sich damit auch erübrigt.

_________________
Charaktere:
Aleney Gard
'Once there was only dark. If you ask me, the light's winning.'


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Dez 2008, 00:52
Beiträge: 953
>> Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man auf die Idee kommt, dass alle Dunkelelfen-SC von Beginn an von jedem umkuschelt werden. Es gibt zwei Dunkelelfen, die sich ihre Position über die Jahre "erarbeitet" haben und das sind Faern und Phaere.


Es ging bewusst nicht um individuen oder Einzelschicksale, sondern um das Verständniss der Rasse im Riviner-Setting. Es geht auch nicht darum zwei chars zu kritisieren oder zur rechtfertigen. Es ist nur das Grundverständnis, wie weit sich ein "Guter"-Drow von der Norm entfernt, um zu verstehen, wie normal, ungewöhnlich oder unmöglich das ist. Laf's Text hat, mir zumindest, gezeigt, dass man als gebildeter Bürger Rivins durchaus etwas von Eilistraee oder der Promenade unter Tiefwasser gehört haben kann und somit nicht gleich vor Schreck tot vom Stuhl fallen muss. Oder das die Wahrscheinlichkeit Ameng beim Popeln zu erwischen, geringer ist, als zwei Eilistraee-Drows zu treffen.

_________________
Bild

Frater Armitage
Halgrim Hammerhand


Zuletzt geändert von DonQ am Mi 4. Jun 2014, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 15:45 
Offline

Registriert: So 4. Jan 2009, 23:53
Beiträge: 1383
Im allgemeinen Riviner-Setting bzw. allgemeingültige Regel: Drow sind von Natur aus gefährliche Wesen, mit denen man sich nicht einlassen sollte.

_________________
"Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.", Nicolas Chamfort (* 1741 - † 1794)

Informatives:

SL-Chars:
  • Argos [SL]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Mi 4. Jun 2014, 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Feb 2009, 02:49
Beiträge: 7658
Wohnort: Ducttape-Hausen
Isenhart hat geschrieben:
Im allgemeinen Riviner-Setting bzw. allgemeingültige Regel: Drow sind von Natur aus gefährliche Wesen, mit denen man sich nicht einlassen sollte.

Plakativ ausgedrückt.

_________________
Ulric Kieldantzer
Grim Silberhand - Slaughter; it can't be spelled without laughter
Saerail Kiirnodel - Mindestens haltbar bis Ende
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
-Albert Einstein

Never trust a smiling Gamemaster.

May the 4th be with you!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Sa 7. Jun 2014, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Okt 2007, 20:31
Beiträge: 5124
Wohnort: Hyrule
Auch im Plural "Drow" ;p

_________________
Beziehungsstatus: ❒ vergeben ❒ single ❒ verliebt ✔ ich mag Kekse

There is only One God, and all we can say is: Not today.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was ist ein Drow?
BeitragVerfasst: Sa 7. Jun 2014, 15:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Mär 2009, 11:17
Beiträge: 3061
Wohnort: Ruhrgebiet
Die Infos sind sehr gut und einige Bände von Salvatore hab ich vor Jahren auch gelesen. Aber ich habe mich auch eingehend im Rahmen des einen oder anderen alten Plots mit den Drow-Göttern auseinander gesetzt. Somit auch im RP mit den Riviner Drow.

Ich sehe da auch die feinen Unterschiede:
Was weiß ich als Spielerin ooc über Drow ganz allgemein?
Was weiß mein Char im RP über die Drow, die hier sind?

Daher habe ich zwar mein ooc Wissen im Hinterkopf, aber ich lasse meinen Char im RP nach dem reagieren, was er weiß, wenn sie merkt, es steht ein Drow vor ihr:
Kennt sie ihn oder sie oder ist er ihr neu?
Was weiß sie über seine (wahren) Absichten?

Entsprechend wird sie dem Drow glauben was er sagt oder auch nicht. Die Drow auf Rivin, zumindest einige davon haben eine ganz eigene Geschichte. Sie haben das Unterreich und Drakovia erlebt, einige trieben sich auch eine Weile in den Slums Altrivins rum. Das ging eine ganze Weile und manche alten Geschichten vergisst man nicht so leicht.

Im groben gebe ich aber auch Isenhart recht. Es heißt ja nicht umsonst auch, dass Drow Meister der Täuschung sind. Einem bislang unbekannten Drow sofort zu glauben, nur weil er oder sie sagt "Hallo, ich bin ein/e Drow, aber ich bin ganz lieb!", passt nicht. Drow werden allgemein idR nicht gleich mit offenen Armen empfangen nach dem Motto:
"Oh, der Drow sagt, er ist lieb. Lasst ihn uns adoptieren!"
Es kann ja immernoch sein, dass der Drow lügt und nur den Wolf im Schafpelz spielt, um zu überleben oder seine wirklichen Intentionen un vertuschen.

Nicht dass ich das jemandem hier unterstelllen würde, so blauäugig zu reagieren. Fühlt euch bitte nicht angegriffen oder so.
Das ist nur eine frühere einschlägige Erfahrung von mir. Ich habe es im Laufe meiner NWN 1 Zeit mal so erlebt.

Eilistraee-Drow wiederum zu teffen, ist nicht unmöglich meiner Meinung nach. Aber es wird sehr selten sein, da solche Drow auch sehr gefährlich leben, wenn es einmal bekannt wird. Oder man braucht eben Zeit oder gewisse Gründe, um ihnen ihre guten Absichten zu glauben. Wie man auf sie reagiert, kommt immer individuell auf die SCs an; was sie über Drow und Eilistraee wissen und welche Erfahrungen sie miteinander haben.

_________________
Luna Novar - Verfechterin des Glücks & Verteidigerin der Selbstbestimmung
Sara Abendstern - Die häuslichste Bardin Rivins
Faen Celefân - Das letzte Einhorn auf Reisen, schon wieder


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de